Allen Helfer/innen ein großes Dankeschön für die erneut gelungenen Kreismeisterschaften!

Informationstafel:

 

Spielerversammlung:

 

  • Die Spielerversammlung ist am nächsten Dienstag, den 29.05.2018. Die Versammlung findet in der Halle statt. (Jugend 18:30 Uhr, Aktive 19.30 Uhr) 
    Es sollte wirklich jede/r teilnehmen oder sich ggf. vorher bei Tino Vischer melden, ob man für die nächste Spielrunde ab September 2018 als Stamm- oder Ersatzspieler/in zur Verfügung steht.

 

SAISONABSCHLUSSFEIER LOCH 8 :

  • Nach einer erfolgreichen Rückrunde und der ebenfalls gelungenen Kreismeisterschaften, möchte der TTC Sulgen die Saison 2017/2018 abrunden und jene mit einer Abschlussfeier ausklingen lassen. Wie schon letztes Jahr, wurde hierfür das "Loch 8" gebucht.
    Sämtliche Infos zur Feier und zur Anmeldung, ist unter folgendem Button zu finden.

    Anmeldefrist ist Samstag, 09.06.2018!

13.05.2018 Jugend-Kreismeisterschaften 2018 mit klarem Signal für die Zukunft

Die Tischtennisvereine des Bezirks Oberer Neckar sind gehalten, verstärkt in die Jugend zu investieren und wieder mehr Teilnehmer zu den Kreismeisterschaften zu schicken. Dies forderte Turnierleiter Waldemar Reswich vom ausrichtenden TTC Sulgen am Sonntag bei der Siegerehrung auf der Empore der Festhalle Sulgen. Mit nur 34 Teilnehmern wurde die Beteiligung aus dem Vorjahr (41) erneut deutlich unterschritten. Zum Vergleich: Vor vier Jahren wollten noch über 50 Jugendliche Kreismeister im Einzel und im Doppel werden. Zufrieden zeigte sich Reswich lediglich mit der Resonanz in der Mädchen Klasse U14 Einzel, in der es mit acht Teilnehmerinnen das einzige echte Finale gab. In diesem standen sich Amelie Vollmer (SV Marschalkenzimmern) und Sophie Rogg (TTC Aichhalden) gegenüber. Nachdem Vollmer die ersten beiden Sätze nach spannendem Verlauf mit 11:8 und 14:12 gewinnen konnte, verkürzte Rogg durch ein 11:8 auf 1:2. Dann aber dominierte wieder die junge Dame aus Marschalkenzimmern und machte mit einem 11:7 Satzsieg alles klar. Zuvor waren im Halbfinale Verena Karg (TTC Rottweil) an Vollmer und Sarah Engeser (SG Deißlingen) an Rogg mit jeweils 1:3 nach Sätzen gescheitert und trösteten sich mit der Bronzemedaille. Den einzigen Kreismeister-Jugendtitel für den Gast gebenden TTC Sulgen gab es durch Leon Kohr in der Klasse U18 Einzel. Im Modus „jeder gegen jeden“ kam er in der Endtabelle wie Jonas Broghammer (TTC Aichhalden) auf fünf Siege und eine Niederlage. Im direkten Vergleich hatte Kohr den Aichhalder mit 3:1 (11:8, 11:9, 8:11, 11:7) Sätzen bezwungen, dies gab den Ausschlag für den Turniersieg. Die 2:3 Niederlage gegen Kevin Junghans (TTC Aichhalden) blieb somit für den Sulgener ohne Folgen. Reswich sprach von einem Turnier, das allen Spaß bereitet habe und äußerte die Hoffnung, dass im nächsten wieder mehr Teilnehmer zu den Kreismeisterschaften kommen. Dies betrifft auch die Aktiven, bei denen am Samstag sowohl bei den Herren als auch bei den Damen die Klassen A und B im Einzel mangels Teilnehmer zusammengefasst werden mussten, um einen Wettbewerb zu ermöglichen.

12.05.2018 TTC Sulgen nutzt seinen Heimvorteil an den Kreismeisterschaften

Drei Kreismeistertitel und viermal Bronze bei den Männern. Der TTC Sulgen nutzte seinen Heimvorteil bei den bezirksoffenen Tischtennis-Kreismeisterschaften des Bezirks Oberer Neckar. Mit 52 Teilnehmern waren die Titelkämpfe etwas besser besucht als im Vorjahr (48). Doch insgeheim hatte der TTC Sulgen, der bereits zum 37. Mal in Folge als Gastgeber und Ausrichter fungierte, aufgrund der Öffnung für den ganzen TT-Bezirk Oberer Neckar mit einer deutlich besseren Beteiligung gerechnet. Ausgerechnet Vereine, die nur eine kurze Anreise gehabt hätten, glänzten mit Abstinenz oder schickten nur sehr wenige Spieler in die Festhalle Sulgen. Im Herren-Einzel A/B, in der Titelverteidiger Azeez Rasheed (TTC Sulgen) verhindert war, setzte sich mit Max Reger von der SG Deißlingen der Favorit durch. Er holte sich zunächst mit drei Siegen souverän Platz eins in der Gruppe A und warf im Halbfinale Lokalmatador Daniel Reswich (TTC Sulgen) mit 3:1 aus dem Titelrennen. Im Finale musste Reger sich dann mächtig ranhalten, um Vereinskamerad Eugen Strunskij mit 3:2 zu bezwingen. Sowohl für Daniel Reswich als auch für dessen Bruder Waldemar Reswich (TTC Sulgen), der Strunskij im Semifinale mit 0:3 unterlag, sprang Bronze heraus. Einen Überraschungssieger gab es in der Herrenklasse C, die mit 14 Teilnehmern hervorragend besetzt war.

Dadurch konnte der Kreismeister nach der Gruppenphase im KO-System über Viertelfinale, Halbfinale und Endspiel ermittelt werden. Hier hatte Dirk Nyitrai (TTC Sulgen) zunächst das Glück des Tüchtigen. In der technisch sehr stark besetzten Gruppe A rettete er sich als Dritter mit Hängen und Würgen ins Viertelfinale, in dem er Vereinskamerad Daniel Kopp mit 3:1 das Nachsehen gab. Im Halbfinale traf Nyitrai auf Nico Huber (SG Deißlingen), den er mit 3:1 ausschaltete. Im zweiten Halbfinale verhinderte Stefan Link (TTC Rottweil) ein rein Sulgener Finale, in dem er Anselm Pfaff knapp mit 3:2 knapp besiegte. Die Zuschauer sahen dann einen packenden und spannenden Endkampf. Nachdem Nyitrai die ersten zwei Spiele mit 11:8 und 16:14 gewann, konterte der Rottweiler und glich zum 2:2 aus. Das fünfte und entscheidende Spiel gewann dann Nyitrai mit 11:6 und wurde gefeiert. Sein Turniersieg kam unterwartet, nachdem er im Vorjahr noch eine Klasse tiefer startete und Vizemeister wurde. Mit Bronze dekorierten sich Pfaff und Huber. Bei den Herren D und E wurde der Kreismeister aufgrund der geringen Starterzahl im Modus „Jeder gegen Jeden“ ausgespielt. Trotz zweier verlorener Spiele schnappte sich Alexander Rothfuß (TTC Sulgen) den Titel in der D-Klasse vor Michael Scheffler (TTC Deißlingen) und Peter Androt (TTC Villingen). In der E-Klasse blieb Kay Wagner (TV Aldingen) in fünf Spielen ungeschlagen und siegte vor Berthold Graf (TTC Dunningen) und Erhard Müller (TV Aldingen). Bei den Damen waren in der A/B-Klasse lediglich vier Spielerinnen angetreten. Den Titel sicherte sich Regina Bähr (TG Schwenningen) vor Jasmin Weinmann (TTC Dietingen) und Tanja Renner (SV Liptingen). Sieger im Herren A/B-Doppel wurden Eugen Strunskij/Max Reger (SG Deißlingen), die im Finale das Duo Markus Woehrstein/Stefan Reichelt (TTC Rottweil) mit 11:8, 16:14 und 11:4 bezwangen. Im Herren C-Doppel schlugen Denise Döttling/Stefan Link (TTC Rottweil) die Vertretung des SV Marschalkenzimmern, Volker Faller/Jurij Ossipov mit 11:8, 11:4, 7:11 und 11:8. Das Sulgener Vater-Sohn Duo Alexander Rothfuß/Timo Rothfuß setzte sich in der Herren D-Doppel-Konkurrenz gegen Erhard Müller/Günter Friedrich (TV Aldingen) mit 3:2 durch und bescherte den Hausherren einen weiteren beachtlichen Erfolg. Mangels Teilnehmer wurden keine Damen-Doppel und Mixed-Meisterschaften ausgetragen. Mehrere Spieler nutzten die Gelegenheit, sich durch dieses Kreisturnier in der JOOLA-Punkterangliste zu verbessern. Bei der Siegerehrung dankte TTC-Vorsitzender Dirk Nyitrai der reibungslosen Organisation und Spielleitung durch Waldemar Reswich, Christof Staiger und Tino Peter Vischer.

06.05.2018 Heiko Bihl wird erstmals Vereinsmeister des TTC Sulgen

 

In besonderer V-Formation: Die Endrundenqualifizierten bzw. Vereinsmeister Heiko Bihl (mitte) und Jugend-Vereinsmeister Anselm Pfaff (ganz links)

Bei den diesjährigen Vereinsmeisterschaften des TTC Sulgen am vergangenen Sonntag wollten 24 Spieler ihr Können zeigen. Der Technische Leiter Tino Vischer loste zunächst die Doppelpartner zu, wo die 10 Doppel dann im Einfach-KO-System die Sieger ausspielten. Im Endspiel gewannen die Jungstars Daniel Reswich/Daniel Kopp gegen die Senioren Peter Walter/Guido Seckinger. Den dritten Platz teilten sich die Paarungen Francisc Pasc/Igor Deiwald und Tobias Vischer/Benedict Gräf. 

Im Jugend U18-Einzel (6 Teilnehmer) dominierte Anselm Pfaff und wurde ohne Satzverlust Vereinsmeister vor Leon Kohr und Pascal Herzog. Das Jugend U13-Finale gewann Fabian Pasc mit 3:0 Sätzen gegen Johannes Kopp. 

Bei den Herrenkonkurrenz spielte man zunächst in vier 5er-Gruppen. Vorjahresfinalist Christof Staiger, Abwehrstratege Peter Bellgardt, Patrick Kohr und Jugendleiter Igor Deiwald mussten hier bereits als jeweils Drittplatzierte die Segel streichen. Die beiden Erstplatzierten der 4 Gruppen spielten dann das Viertelfinale aus. Titelverteidiger Guido Seckinger schaltete dabei überraschend den in Bietigheim spielenden Tobias Vischer mit 3:0 aus, der die höchste Punktwertung besitzt und klar favorisiert war. Die anderen drei Spiele gingen an Waldemar Reswich (gegen Christian Kopp), Daniel Reswich (gegen Francisc Pasc) und an Vereinspokalsieger Heiko Bihl, der knapp mit 3:2 gegen Daniel Kopp die Oberhand behielt. Er gewann dann auch in vier Sätzen das Halbfinale gegen Daniel Reswich. Das andere Halbfinale zwischen Waldemar Reswich und Guido Seckinger dauerte fünf Sätze und wieder konnte Routinier Guido Seckinger nach großem Kampf die letzten Bälle für sich entscheiden.  

Im Finale gegen Heiko Bihl konnte Seckinger nur den ersten Satz spannend gestalten, dann war sprichwörtlich sein Akku leer und Bihl konnte ihm sein Spiel aufdrücken. Nach 47 Sätzen an diesem Turniertag und einer 0:3 Niederlage gratulierte er Heiko Bihl, der seit Monaten in bestechender Form Tischtennis zelebriert, zum Vereinsmeistertitel 2018.

 

21.04.2018 TTC Sulgen holt zwei weitere Meistertitel

 

Kreisliga A1

TTC Marschalkenzimmern – TTC Sulgen III 9:4

Eine relativ deutliche Niederlage musste die Dritte von Sulgen gegen den Tabellennachbarn einstecken. Durch das Fehlen von Anselm Pfaff mussten die Doppel umgestellt werden. Schote/Eschle, Fleig/Kopp sowie Deiwald/Nyitrai konnten nicht einen Sieg verbuchen. Den ersten Punkt erzielte in vier Sätzen Dietmar Schote gegen Grözinger. Gerold Fleig hatte keine Chance gegen den stark aufspielenden Darius Faller. Danach konnte Ersatzmann Fritz Eschle gegen Wagner in drei Sätzen gewinnen. Youngster Daniel Kopp erwischte keinen guten Tag und gab beide Spiele ab. Edeljoker Dirk Nyitrai konnte mit seinem Materialspiel seinem Gegner die Grenzen aufzeigen und gewann gegen Ossipov in drei Sätzen. Nach weiteren Niederlagen von Schote, Eschle und Igor Deiwald erspielte dann Gerold Fleig vierten und letzten Punkt gegen Grözinger. Der Aufsteiger belegt somit zum Rundenende den vierten Tabellenplatz 21:15 Punkten und darf somit mit dem Rundenverlauf sehr zufrieden sein.

 

Bezirksliga U18

Die Jugend U18 des TTC Sulgen wurden Meister in der Bezirksliga und können im nächsten Jahr Landesklasse spielen. Anselm Pfaff, Jonas Öhler, Leon Kohr, Pascal Herzog, Elias Ginter verloren nur  einmal und haben mit mit 12:2 Punkten den ersten Platz aus der Vorrunde verteidigt. Herausragend war hier die 18:0 Einzelbilanz von Anselm Pfaff. Zusammen 18 Einzelsiege verbuchten auch Jonas Öhler (12) und Leon Kohr (6). Es blieb bis zum Ende spannend, da der TTFC Dürbheim mit 11:3 Punkten knapp Zweiter wurde.

 

 

 

Senioren Bezirksklasse Gr. 1

Am letzten Dienstag hatte die zweite Seniorenmannschaft des TTC Sulgen im letzten Saisonspiel den TSV Hochmössingen zu Gast, der klar mit 6:2 besiegt wurde. Somit erreichte Sulgen 2 den Meistertitel in der Seniorenbezirksklasse Gruppe 2 mit hervorragenden 10:2 Punkten. Neben Kapitän Dietmar Schote, der alle Spiele bestritt, waren auch Peter Walter, Gerold Fleig, Francisc Pasc, Helfrid Behnisch, Markus Schmid und Tino Vischer an diesem Erfolg beteiligt. Es bleibt aber abzuwarten, ob man in der nächsten Saison höherklassig spielen will.

 

21.04.2018 TTC Sulgen beendet erfolgreiche Saison 17/18

 

Bezirksliga

TTC Sulgen – TV Aldingen 9:0

Bezirksligameister Sulgen hatte im letzten Saisonspiel den Tabellenvorletzten TV Aldingen zu Gast, der den Abstieg mit einem Sieg hätten vermeiden können. Der TTC Sulgen musste auf seine beiden Routiniers im hinteren Paarkreuz Axel Kaiser und Guido Seckinger verzichten, doch mit Spitzenspieler Heiko Bihl aus der gleichklassigen Zweiten und dem 17-jährigen Anselm Pfaff hatte man adäquaten Ersatz gefunden. Nach den Doppelspielen führte Sulgen bereits 3:0, denn W.Reswich/Staiger, Rasheed/Bihl und D.Reswich/Pfaff ließen nichts anbrennen. Beachtenswert dabei war der selbstbewusste Auftritt von Anselm Pfaff, der die entscheidenden Bälle erfolgreich versenkte. In den Einzelspielen setzte sich die Sulgener Überlegenheit fort. Azeez Rasheed, Waldemar Reswich, Christof Staiger, Daniel Reswich, Heiko Bihl und Anselm Pfaff gaben insgesamt nur 2 Sätze ab und gewannen problemlos zum 9:0 Gesamtsieg. Mit 32:4 Punkten hat man am Ende der Saison 6 Punkte Vorsprung auf den Zweiten und darf sich in der nächsten Saison erneut in der Landesklasse beweisen. Alle 18 Saisonspiele bestritt dabei als Einziger Azeez Rasheed, dessen ungewisse Aufenthaltsperspektive dem TTC Sorge bereitet.

v.l.n.r.: Anton Scherer, Heiko Bihl, Captain Christian Kopp, Peter Bellgardt, Dirk Rettenmaier, Francisc Pasc, Ersatzmann Anselm Pfaff

TTC Sulgen II – TG Schwenningen II 9:4

Fast in Bestbesetzung machte sich die zweite Sulgener Truppe bereit zum Showdown und somit letzten Spieltag der Bezirksliga. Bereits die beiden Eingangsdoppel verliefen zugunsten Sulgens und man ging mit zwei Punkten in Führung. Einzig Doppel Nummer drei musste sich in fünf knappen Sätzen geschlagen geben. Korrigiert wurde dies dann aber gleich wieder durch das vordere Paarkreuz indem zwei klare Siege durch Anton Scherer und Heiko Bihl gesichert werden konnten. Im mittleren Paarkreuz konnte Christian Kopp die Führung weiter ausbauen. Peter Bellgardt hingegen fand nicht in sein Spiel und verlor. Zur erneuten Punkteteilung kam es dann hinten zum einen durch Francisc Pasc der wie so oft seinem Gegner keine Chance ließ. Joker und Youngster Anselm Pfaff fand leider kein Mittel gegen seinen Kontrahenten und verlor klar. Mit einer 6:3 Führung im Nacken startete Sulgen nun die zweite Offensive zum Endspurt. Angefangen durch Spitzenspieler Anton Scherer, der auch in seinen zweiten Gegner unter Kontrolle hatte. Nach vier knappen Sätzen aber musste sich Heiko Bihl geschlagen geben. Die darauffolgenden Spiele konnten bereits die letzten Punkte für den Sieg bedeuten. Natürlich nahmen dies sich Christian Kopp und Peter Bellgardt zur Brust und sicherten Sulgen den grandiosen 9:4 Erfolg gegen den Tabellenvierten aus Schwenningen. Die zweite Mannschaft Sulgens steht nun mit 19:17 Punkten und positivem Spielverhältnis auf einem hervorragenden fünften Platz der Bezirksliga, was sicherlich einen Ansporn für mehr in der nächsten Runde geben sollte.

07.04.2018 TTC Sulgen schafft Wiederaufstieg in die Landesklasse

v.l.n.r.: Christof Staiger, Guido Seckinger, Axel Kaiser, Waldemar Reswich, Christian Kopp (Edeljoker), Daniel Reswich (Kapitän), Azeez Rasheed

Bezirksliga

TTC Sulgen – SV Liptingen 9:1

Im vorletzten Saisonspiel wollte die Erste des TTC Sulgen gegen den SV Liptingen den Meistertitel klarmachen. Die Startdoppel verliefen allerdings noch etwas holprig, denn alle drei Spiele wurden erst im 5. Satz entschieden. Dies allerdings zweimal erfolgreich für den TTC durch W. Reswich/C. Staiger und A. Kaiser/G. Seckinger, wogegen D. Reswich/A. Rasheed Liptingens Doppel 1 Renner/Staudt unterlagen. Das vordere Paarkreuz mit Azeez Rasheed und Waldemar Reswich gab dann mit zwei 3:1 Siegen die Richtung vor für den weiteren Spielverlauf. Das gleiche Ergebnis erreichte Kapitän Daniel Reswich im Match gegen Dirk Scherer. Im längsten Spiel des Abends konnte Christof Staiger am Endes des 5. Satzes gegen Thomas Fuhrmann sein wahres Können zeigen und deutlich mit 11:6 gewinnen. Axel Kaiser dominierte dann klar seinen Kontrahenten Armin Dümmel. Routinier Guido Seckinger hatte dann erheblich mehr Mühe gegen den technisch versierten Sandor Groffmann, kämpfte diesen aber mit etwas Glück im 4. Satz 18:16 nieder. Somit stand es 8:1 und Spitzenspieler Azeez Rasheed machte es gegen Liptingens Nummer 1 Christoph Renner dann für die Zuschauer nochmals spannend, gewann dann aber auch knapp 3:2 und der 9:1 Erfolg war perfekt. Mit diesem Meistertitel in der Bezirksliga schaffte der TTC Sulgen den sofortigen Wiederaufstieg in die Landesklasse und der Abend wurde noch lang in der Sulgener Turn- und Festhalle.

 

TTC Sulgen II – TSV Endingen 9:4

Auch die Zweite des TTC gewann ihr Heimspiel gegen den TSV Endingen, obwohl Heiko Bihl nicht mitspielen konnte. In der Aufstellung Dirk Rettenmaier, Christian Kopp, Peter Bellgardt, Franzisc Pasc, Anselm Pfaff und Daniel Kopp ließ man nur einen Doppel- und drei Einzelerfolge der Gäste zu. Überragend spielten erneut Christian Kopp, der beide Endinger Spitzenspieler Räse und Jetter besiegte, sowie Franzisc Pasc, der in der Mitte seinen Kontrahenten keine Chance ließ. Dirk Rettenmaier, Peter Bellgardt und Daniel Kopp holten die restlichen Punkte zum verdienten 9:4 Erfolg.

 

Kreisliga A1

TTC Sulgen III – TTC Oberndorf 9:3

In kompletter Aufstellung konnte Sulgens Dritte einen klaren Sieg verbuchen. Nach den Doppeln erspielten Schote/Pfaff und Kopp/Deiwald eine 2:1 Führung, die danach ständig ausgebaut wurde. Lediglich Dietmar Schote schwächelte und gab beide Einzel gegen Kissling und Stubning ab. Die beiden Youngster Daniel Kopp und Anselm Pfaff zeigten im mittleren Paarkreuz ihr Talent und erzielten 3 Punkte. Die restlichen Punkte steuerten Gerold Fleig (2) sowie Igor Deiwald und Benedict Gräf bei. Der dritte Tabellenplatz kann somit weiter gehalten werden.

 

24.03.2018 TTC Sulgen II verliert knapp in Dormettingen

 

Bezirksliga

TSV Dormettingen – TTC Sulgen II 9:7

Teuer verkaufte sich die ersatzgeschwächte Mannschaft vom Sulgen beim letzten Auswärtsspiel gegen Dormettingen. Bereits das Ziel mindestens ein Doppel zu gewinnen gelang durch die Paarung Bellgardt und Pasc. Mit Beginn der Einzel startete Sulgen dann eine furiose Anfangsoffensive eingeleitet durch Kapitän Christian Kopp, der Spitzenspieler Jochen Erler in fünf Sätzen niederrang. Gleich nachziehen konnte dann Heiko Bihl ebenfalls mit seinem Fünf-Satz Erfolg gegen Scherer. Mittlerweile Erfolgsgarant Francisc Pasc setzte mit seinem Sieg schon das nächste Zeichen. Nach starkem Beginn musste dann aber Peter Bellgardt recht unglücklich die erste Einzelpleite hinnehmen. Im Paarkreuz der Ersatzleute behielt erst Gerold Fleig die Nerven und konnte den fünften Punkt für Sulgen sichern. Timo Rothfuß hingegen musste sich klar geschlagen geben. Immer noch in Führung gingen die Sulgener mit Elan in die zweite Runde. Doch hier mussten gleich zwei Niederlagen durch Heiko Bihl und Christian Kopp eingebüßt werden. Im Duell der Dreier fand Peter Bellgardt leider nicht in seine erst starke Tagesform zurück und verlor. Einen harten Kampf lieferten sich Francisc Pasc und Kevin Pfaff, den letzten Endes der Sulgener für sich entscheiden konnte. Im hinteren Paarkreuz teilten sich dann erneut die Punkte, indem Gerold Fleig erneut eine konzentrierte Leistung hinlegte. Diesmal eher knapp schlug sich Timo Rothfuß doch das Schlussdoppel wurde dennoch erreicht. In diesem etablierten sich Christian Kopp mit Gerold Fleig. Außer einem Satzgewinn konnten die zwei Kameraden aber nicht mehr viel ausrichten und die bittere 7:9 Niederlage war perfekt. Dennoch verschaffte sich die zweite Herrenmannschaft vom Sulgen mit diesem Ergebnis viel Respekt gegen den Tabellendritten Dormettingen und liegt nun mit 15:17 Punkten auf einem guten 6. Tabellenplatz.

Vorstand Dirk Nyitrai brachte mit seinen beiden erfolgreichen Einzelsiegen den TTC Sulgen III auf Siegeskurs

Kreisliga A1

TSV Hochmössingen II – TTC Sulgen III 7:9

Nach drei verlorenen  Eingangsdoppeln sah es nicht gut aus für Sulgens dritte Mannschaft, die mit drei Spielern von der Vierten an die Tische ging.  Doch Sulgens Frontleute Dietmar Schote und Anselm Pfaff sowie Edeljoker Dirk Nyitrai holten für Sulgen sechs Einzelsiege. Zwei weitere Einzelerfolge steuerten Igor Deiwald und Markus Schmid bei, so dass Sulgen vor dem Schlussdoppel 8:7 führte. Nach 0:2 Satzrückstand rissen Schote/Pfaff das Match noch herum und gewannen im fünften Satz sogar mit 11:4 zum knappen 9:7 Erfolg in Hochmössingen. Somit liegt Sulgen III weiterhin auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz.

17.03.2018 TTC Sulgen nimmt auch Aufstiegshürde in Schwenningen

Kapitän Daniel Reswich mit 2 heimbringenden Einzeln erfolgreicher Spieler des Tag

Bezirksliga

TG Schwenningen II - TTC Sulgen 4:9

 

Tabellenführer Sulgen gab bei der viertplatzierten TG Schwenningen dem Nachwuchstalent Daniel Kopp die Möglichkeit, sein Debut in der ersten Mannschaft zu feiern, da Axel Kaiser fehlte. Allerdings traf man auf einen stark ersatzgeschwächten Gastgeber. Nach den Eingangsdoppeln lag Sulgen schon mit 3:0 in Front, wobei es nur das Doppel 3 Daniel Kopp/Guido Seckinger spannend machte und 11:9 im fünften Satz knapp gewinnen konnte.  

Auch das erste Einzel von Waldemar Reswich gegen Schwenningens Nummer 1 Wolfgang Gühna war für Sulgen erfolgreich. Sulgens Nummer 1 Azeez Rasheed haderte aber an diesem Tag mit sich selbst und den Schwenninger Plastikbällen und verlor sowohl gegen Jens Mahler als auch später gegen Gühna beide Einzel. Drei Siege von Christof Staiger, Kapitän Daniel Reswich und Guido Seckinger sowie eine knappe 5-Satz-Niederlage von Daniel Kopp brachten aber insgesamt eine beruhigende 7:3 Führung. Waldemar Reswich musste sich dann gegen den stark aufspielenden Jens Mahler mit 2:3 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz sorgten dann erneut Christof Staiger und Daniel Reswich mit ihren zweiten Einzelerfolgen für das standesgemäße 9:4 Ergebnis für den TTC Sulgen. Der Aufstieg in die Landesklasse dürfte nun den Sulgenern bei noch zwei ausstehenden Heimspielen und vier Punkten Vorsprung nicht mehr zu nehmen sein.

 

TV Aldingen – TTC Sulgen II 9:6

Wieder einmal ging es an diesem Wochenende für die Zweite des TTC Sulgen mit Ersatz zum Tabellenletzten Aldingen. Von der Tabellensituation her war Sulgen als klarer Favorit ins Spiel gegangen, was sich aber im Laufe des Abends ändern sollte. Von den drei Eingangsdoppel konnte nur Bihl/Pasc punkten, denn sowohl Rettenmaier/Fleig sowie Schote/Pfaff mussten ihren Gegnern gratulieren. Die Punkte im vorderen Paarkreuz wurden dann geteilt, da Heiko Bihl gegen Frick unterlag und Dirk Rettenmaier locker gegen Maltsev in drei Sätzen gewann. Danach verloren sowohl Dietmar Schote als auch Francis Pasc ihre Spiele zum 5:2 Zwischenstand. Das an diesem Tag starke hintere Paarkreuz in Person von Gerold Fleig und Anselm Pfaff konnten mit 2 Siegen wieder zum 5:4 verkürzen. Weitere Niederlagen durch Bihl, Rettenmaier und Schote machten einen Sieg an diesem Tag unmöglich. Die Hoffnung auf ein Unentschieden hielten die Siege von Pasc und dem an diesem Tag ungeschlagenen Fleig am Leben. Doch die knappe Niederlage von Pfaff ließ dann die Aldinger jubeln.

 

Kreisliga C2

TTC Rottweil IV – TTC Sulgen IV 5:9

Die nur mit größter Mühe zusammengestellte TT-Mannschaft des TTC Sulgen, konnte dank des hervorragend spielenden vorderen Paarkreuzes den Sieg mit nach Hause nehmen. Durch die Eingangsdoppel Schmid/Rothfuß A., Nyitrai/Behnisch und Rothfuß T./Gabi Moosmann wurde gleich ein 3:0 Spielstand erspielt. Die gewonnenen Einzel durch das vordere Paarkreuz Markus Schmid und Dirk Nyitrai sorgten für einen Vorsprung von 5:0. Im weiteren Spielverlauf konnte Mannschaftsführer Helfrid Behnisch und nochmals Schmid und Nyitrai für Sulgener Punkte sorgen, ehe Timo Rothfuß den Schlusspunkt zum 9:5 erspielte.

10.03.2018 TTC Sulgen I macht großen Schritt Richtung Landesklasse

 

Azeez Rasheed steuert 4 Einzelsiege zum Erfolg bei

Bezirksliga

TSV Dormettingen - TTC Sulgen 8:8

 

Nachdem der knappe Sieg am vorletzten Samstag in Hochmössingen aufgrund falscher Doppelaufstellungen in einen 9:0 Erfolg für Hochmössingen gewertet wurde, folgte nun ohne Axel Kaiser ein unangenehmes Auswärtsspiel in Dormettingen, wo zudem ungewohnte gelbe Zelluloidbälle und einige Zuschauer/innen Sulgens Stimmung dämpfte. Sulgen lag dann nach den Doppelspielen gleich mit 1:2 im Rückstand, denn nur Seckinger/Kopp konnten ihr Match mit 3:1 Sätzen gewinnen. Auch das erste Einzel von Waldemar Reswich gegen Spitzenspieler Jochen Erler ging glatt mit 0:3 verloren. Sulgens Nummer 1 Azeez Rasheed und Kapitän Daniel Reswich schafften dann durch zwei Siege den 3:3 Zwischenstand. Zwei Fünf-Satz-Niederlagen von Christof Staiger und Christian Kopp und zwei Siege von Guido Seckinger gegen Jens Vötsch (3:0) sowie im Spitzenspiel von Azeez Rasheed gegen Jochen Erler (3:1) brachten wieder den Gleichstand. Doch drei weitere 1:3 Niederlagen durch Waldemar Reswich, Christof Staiger und Daniel Reswich machten kaum mehr Hoffnung auf etwas Zählbares. Im hinteren Paarkreuz behielten Guido Seckinger und Christian Kopp aber die Nerven und gewannen jeweils sicher mit 3:0. Im folgenden Schlussdoppel hatten die noch sieglosen W.Reswich/Staiger etwas gutzumachen und spielten endlich ihre Klasse aus zum letztendlich verdienten Unentschieden. Vor dem anschließenden weiteren Auswärtsspiel gegen den Tabellenzweiten Vöhringen hatte man nun nur noch einen Punkt Vorsprung.

 

TTC Vöhringen – TTC Sulgen 3:9

 

Im zweiten Spiel des Abends kam es nun zum richtungsweisenden Duell der beiden Erstplatzierten. Sulgen lag noch einen Punkt vorne und konnte sich keine Niederlage leisten, wenn man nicht die Tabellenspitze verlieren wollte. Sulgens Doppel 1 Staiger/W.Reswich und Doppel 3 Seckinger/Kopp holten eine wichtige 2:1 Führung heraus. Mit den gewohnten weißen Plastikbällen lief es dann auch in den Einzeln bedeutend besser als im ersten Spiel. Waldemar Reswich zeigte nun seine Klasse und bezwang Vöhringens Spitzenspieler Thomas Schäfer mit 3:1 Sätzen und Azeez Rasheed erhöhte auf 4:1 durch seinen Fünfsatzsieg gegen Benjamin Bendig. Dessen Bruder Björn schaffte dann einen knappen Fünfsatzerfolg gegen Christof Staiger, der vor diesem Tag im mittleren Paarkreuz noch ungeschlagen war. Ebenfalls ein Fünfsatzsieg von Daniel Reswich und zwei ungefährdete Einzelsiege durch Guido Seckinger und Christian Kopp am hinteren Paarkreuz brachten eine hohe 7:2 Führung. Im besten Spiel des Abends begeisterten Azeez Rasheed und Thomas Schäfer das Publikum mit herrlichen Ballwechseln, wobei Rasheed mit 14:12 im 5. Satz der am Ende Glücklichere war. Die Niederlage von Waldemar Reswich gegen Benjamin Bendig (2:3) tat dann nicht mehr weh, denn Christof Staiger erkämpfte sich mit seinem 3:2 Erfolg gegen Timo Hofmann den verdienten Schlusspunkt zum 9:3 Erfolg der Sulgener, die nun die Tabelle wieder mit drei Punkten Vorsprung anführen und den kollektiven Blackout vor einer Woche in Hochmössingen vergessen lassen können.

 

TTC Spaichingen – TTC Sulgen II 8:8

 

Ersatzgeschwächt aber in guter Form und top motiviert ging es zum Tabellennachbarn in die Primstadt. In den Eingangsdoppeln konnten Bihl/Fleig und Bellgardt/Pasc relativ problemlos ihre Spiele gewinnen, während Rettenmaier/D.Kopp chancenlos waren. Im vorderen Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Heiko Bihl ließ dabei gegen Spaichingens Spitzenmann Paitz in 3 Sätzen nichts anbrennen. Sulgens Nr. 1 Dirk Rettenmaier verlor nach 1:0 Satzführung in den folgenden 3 Sätzen etwas die Konzentration und musste seinem Gegner gratulieren. Sulgens bärenstarke Mitte konnte daraufhin von 3:2 auf 5:2 erhöhen. Peter Bellgardt hatte dabei überhaupt keine Mühe und gewann souverän. Francis Pasc musste dagegen  2 Matchbälle abwehren aber konnte nach hartem Kampf noch jubeln.  Die Ersatzspieler Gerold Fleig und Daniel Kopp verschliefen jeweils den Start, konnten sich dann heran kämpfen aber zum Sieg reichte es jeweils nicht. Nachdem im vorderen Paarkreuz wieder die Punkte geteilt wurden, Rettenmaier agierte vergebens gegen einen clever spielenden Paitz und Bihl behielt knapp in 5 Sätzen seine weiße Weste an diesem Tag, spielte die Mitte wieder grandios auf. Bellgardt und Pasc entnervten ihre Gegner, so dass Spaichinger Schläger aus Frust durch die Halle flogen. Zu diesem Zeitpunkt lag man doch etwas überraschend 8:5 in Führung. Nun waren wieder Sulgens Fleig und Kopp im hinteren Paarkreuz an der Reihe. Wieder verlor Sulgen jeweils die ersten beiden Sätze und wieder kämpfte man sich vergebens heran und musste dem Gegner zum Sieg gratulieren. Mit einer 8:7 Führung ging es dann ins Abschlussdoppel. Hier hatten Bihl/Fleig keine Chance und es kam folgerichtig zum absolut gerechten 8:8 Endstand. 

 

Kreisliga C2

TTC Aichhalden II – TTC Sulgen IV 1:9

 

Der TTC Sulgen hatte gegen den Vorletzten der Tabelle wenig Mühe, zumal der TTC Aichhalden mit Ersatz antrat. Bei den Eingangsdoppel konnte sich der Gastgeber den einzigen Zähler durch das Doppel 1 Schmid/Haberer gegen Sulgens Doppel 2 Rothfuß A./Rothfuß T. holen. Die Sulgener Doppel Nyitrai/Behnisch und Kasenbacher/Janson blieben in je 3 Sätzen erfolgreich. Auch die Einzel wurden dann allesamt durch die Spieler Dirk Nyitrai (2x), Helfrid Behnisch, Alexander Rothfuß, Timo Rothfuß, Tobias Kasenbacher und Felix Janson gewonnen zum klaren 9:1 Erfolg der Sulgener Vierten. Nächsten Samstag geht es für den TTC Sulgen IV im Kampf um Platz 3 zum TTC Rottweil.

 

Christian Kopp steuert wichtige Punkte für die Erste bei

03.03.2018 Sulgens Erste kommt zu Zittersieg in Hochmössingen

 

Bezirksliga

TSV Hochmössingen - TTC Sulgen 7:9

Die erste Mannschaft des TTC Sulgen reiste ohne die beiden Reswich-Brüder zum Tabellenvorletzten zum TSV nach Hochmössingen, die in bester Besetzung die Gunst der Stunde nutzen und dem Tabellenführer Punkte abknöpfen wollte. Sulgens neuformierte Doppelpaarungen Rasheed/Staiger, Kopp/Seckinger und Kaiser/Fleig konnten aber alle drei Duelle für sich entscheiden und auch das erste Einzel durch Christof Staiger gegen Hochmössingens Spitzenspieler Jörg Söll (3:2) brachten Sulgen mit 4:0 in Front. Sieggarant Azeez Rasheed verlor dann überraschend gegen Adrian Haaga, Guido Seckinger unterlag knapp im 5. Satz gegen Ralf Holzer und auch Axel Kaiser (gegen Benedikt Hezel) sowie Ersatzmann Gerold Fleig (gegen Rafael Eberhardt) unterlagen knapp, was den Gleichstand im Spiel bedeutete. Erst Christian Kopp stoppte die Sulgener Negativserie und kämpfte Stanislaw Wisniowski nieder (3:1). Diese 5:4 Führung verteidigte Sulgen bis zum Schlussdoppel, denn die zweiten Einzelspiele in den Paarkreuzen verliefen ausgeglichen durch Siege von Rasheed, Kaiser und erneut Kopp sowie Niederlagen von Staiger, Seckinger und Fleig. Sulgens Doppel 1 Christof Staiger/Azeez Rasheed konnten dann im Schlussdoppel relativ sicher doch noch den 9:7 Auswärtssieg sichern. Am Ende ein Zittersieg durch vier gewonnene Doppel und dank zwei Einzelsiegen durch Christian Kopp, der zum Glück als Kapitän der 2. Mannschaft auf sein spielfreies Wochenende verzichtete.

 

Kreisliga A Gr.1

TTC Renfrizhausen/Mühlheim - TTC Sulgen III 9:7

 

Der Tabellenführer konnte sich für die Niederlage in der Vorrunde nach hartem Kampf  revanchieren, obwohl ein Remis für Sulgens dritte Mannschaft durchaus verdient gewesen wäre. Sulgen musste wieder mit Ersatz antreten und nach den Doppeln stand es 1:2.Schote/Pfaff unterlagen nach drei Matchbällen noch hauchdünn im 5.Satz. Deiwald/Schmid konnten sich knapp durchsetzen. Im vorderen Paarkreuz gab es danach zwei Niederlagen für Daniel Kopp und Dietmar Schote.

Igor Deiwald unterlag und Anselm Pfaff beherrschte seinen Gegner relativ klar. Beim Stand von 5:1 holte das hintere Paarkreuz durch Markus Schmid und Dirk Nyitrai zwei Punkte. Schote hatte danach gegen Wanek keine Chance, dafür spielte Daniel Kopp groß auf und gewann gegen Groth im 5.Satz  mit 11:5. Anselm Pfaff konnte auch sein zweites Spiel gewinnen und Igor Deiwald unterlag erneut.

Markus Schmid behielt auch im zweiten Spiel seine gute Form und siegte knapp. Dirk Nyitrai hatte im 5.Satz einen Matchball und verlor unglücklich in der Verlängerung. Im Schlußdoppel zeigte Markus Wanek mit Traumschlägen seine Sonderklasse und es gab  für Sulgens Doppel 1 D. Schote/A. Pfaff nichts zu holen.

24.02.2018 Sulgen 2 gewinnt klar gegen Hochmössingen

Heiko Bihl ist zurzeit in Topform

Bezirksliga

TTC Sulgen II – TSV Hochmössingen 9:3

 

Gegen den vermeintlichen Angstgegner aus Hochmössingen duellierte sich die zweite Mannschaft aus Sulgen letzten Samstag. Etwas ersatzgeschwächt, aber dennoch in starker Formation ging es in die Doppel. Im Eingangsdoppel hatten Dirk Rettenmaier und Christian Kopp wenig Probleme, ebenso wie Heiko Bihl mit Jungspieler Anselm Pfaff. Einzig Francisc Pasc und Daniel Kopp konnten nicht glänzen. Sulgens vorderes Paarkreuz ließ gar nichts anbrennen und holten zwei sichere Punkte für die Sulgener Truppe. Spannender ging es in den Spielen von Christian Kopp und Francisc Pasc zu. Knapp im fünften Satz behielt Christian Kopp die Nerven ähnlich wie Francisc Pasc gegen seinen Kontrahenten. Die beiden Youngsters Sulgens bewiesen mit starken Bällen, dass sie sich langsam an das Niveau der höheren Klassen wagen können. Daniel Kopp gelang sogar ein Sieg gegen Hochmössingens Nummer sechs. Mit einer 7:2 Führung im Nacken wusste Sulgen, dass viel nicht mehr anbrennen konnte. Erneut stellte Heiko Bihl seine derzeit blendende Form nicht in Frage und gewann klar. Rettenmaier kämpfte sich nach 0:2 Rückstand zurück, musste sich aber dann geschlagen geben gegen Hochmössingens Nummer Eins Adrian Haaga. Im Duell der Dreier galt es nun den Sack zuzumachen. Diese Chance ließ sich Christian Kopp natürlich nicht nehmen und schnürte somit den 9:3 Erfolg. 

 

Bezirksliga Jugend U18

TTC Sulgen – TV Epfendorf 8:2

TTC Sulgen – TTC Rottweil III 7:3

 

Nach schwierigen Start in der Bezirksliga (Niederlage 3:7gegen Rottweil 2 und knapper Sieg mit 6:4 gegen Hardt) haben sich die Jungs vom TTC Sulgen deutlich gesteigert und konnten in der dritten Runde nun die Tabellenspitze erobern. In der Toppaufstellung 1 Anselm Pfaff, 2 Jonas Öhler, 3 Leon Kohr haben sie am Samstag den Gegnern aus Epfendorf (8:2) und Rottweil 3 (7:3) keine Chancen gelassen, denn alle drei waren in Bestform und konnten ihre Einzel wie auch Doppelspiele gewinnen. Somit liegt der TTC Sulgen nun mit 6:2 Punkten an der Tabellenspitze der Bezirksliga Jungen.

17.02.2018 Sulgens Zweite hilft der Ersten im Aufstiegsrennen

 

Bezirksliga

TTC Sulgen – TSV Endingen 9:0

Im Duell des Tabellenersten gegen den –letzten lag die Favoritenrolle eindeutig beim TTC Sulgen. Nach den Doppelspielen führte Sulgen bereits mit 3:0 und überließ den Gästen lediglich 2 Satzgewinne. Die Überlegenheit des Sulgener Teams mit Azeez Rasheed, Waldemar Reswich, Christof Staiger, Daniel Reswich, Axel Kaiser und Guido Seckinger zeigte sich dann auch in den Einzelspielen, die allesamt sicher gewonnen werden konnten, so dass am Ende das Satzverhältnis 27:6 für Sulgen stand. Mit diesem 9:0 Sieg liegt man weiterhin ungeschlagen an der Tabellenspitze mit nun vier Punkten Abstand auf den TTC Vöhringen.

Das erfolgreiche Schlussdoppel: Christian Kopp und Dirk Rettenmaier

TTC Sulgen II - TTC Vöhringen 9:7

Erstmals in der Rückrunde trat die zweite Mannschaft vom TTC Sulgen gegen den Tabellenzweiten Vöhringen und somit Aufstiegskonkurrent der ersten Sulgener Mannschaft in Bestbesetzung an.

Mit Spitzenspieler Anton Scherer wollte Sulgen gleich zu Beginn die Segel Richtung Sieg setzen. Das erste Ausrufezeichen gelang Sulgen bereits schon in den Doppeln. Hier konnten Anton Scherer mit Heiko Bihl Vöhringens Doppel Eins relativ klar besiegen. Ebenso im Match der dritten Doppel behielten schlussendlich die Sulgener die stärkeren Nerven. Einzig das Doppel Eins zog gegen Vöhringens Doppel zwei den kürzeren. Somit ging Sulgen mit einer 2:1 Führung in die Einzelspiele, welche durch Anton Scherer sogar noch ausgebaut wurde. Dirk Rettenmaier hingegen fehlte gegen Thomas Schäfer das Mittel und musste seinem Gegner gratulieren. Zwei weitere Punkte verbuchte Sulgen im mittleren Paarkreuz, wo Heiko Bihl und Christian Kopp nichts anbrennen ließen. Sulgens hinteres Paar bestehend aus Peter Bellgardt und Francisc Pasc fand allerdings kaum ins Spiel und gaben zwei Punkte an Vöhringen ab. Nun rochen die Sulgener natürlich an der Überraschung und die Motivation war deutlich spürbar. Im Duell der Spitzenspieler musste sich Anton Scherer in knappen Sätzen geschlagen geben. Dirk Rettenmaier fand nun besser ins Spiel und besiegte seinen Gegner E. Haid klar. In Sulgens Mitte teilten sich die Punkte. Heiko Bihl spielte souverän auf und brachte sein Spiel sicher nach Hause. Über fünf Sätze musste sich dann allerdings Kapitän Christian Kopp geschlagen geben. Den ersehnten achten Punkt konnte dann Peter Bellgardt sichern, womit das sichere Unentschieden schon im Sack war. Im Duell der Sechser lieferten sich dann Francisc Pasc und Steffen Sehburger einen großen Kampf über fünf Sätze, die an Spannung kaum zu übertreffen war. Hier behielt der Vöhringer äußerst knapp die Oberhand und konnte den siebten Punkt für Vöhringen klar machen. Nun folgte das Entscheidungsdoppel und hier wollten die Sulgener die Überraschung natürlich perfekt machen. Mit 11:9 Punkten im vierten Satz besiegelten Dirk Rettenmaier mit Christian Kopp den 9:7 Heimsieg und sogleich die ersten zwei Punkte der Rückrunde. Beflügelt und euphorisch kann Sulgen nun die restlichen Spiele in der Bezirksliga bestreiten, da man mit dem Abstieg nun wirklich nichts mehr zu tun zu haben dürfte. 

 

Auch in den anderen Heimspielen gab es nur Sulgener Erfolge:

 

Kreisliga A1

TTC Sulgen III – TTV Dunningen 9:6

TTC Sulgen III – TSV Endingen II 9:3

 

Kreisliga C2

TTC Sulgen IV – TG Weigheim II 9:3

 

 

Wieder einmal rundet ein schönes Video von Hobbyfotograf Francisc Pasc den Spieltag ab...

03.02.2018 Sulgen siegt deutlich in Spaichingen

Waldemar Reswich - derzeit in überragender Form

Bezirksliga

TTC Spaichingen – TTC Sulgen 1:9

Der TTC Sulgen reiste als klarer Favorit in Spaichingen an, da man bereits in der Vorrunde mit 9:1 gewonnen hatte. Im Rückspiel stand es nach den Doppelspielen wieder 2:1 für Sulgen, da nur D. Reswich/A. Rasheed sich im 5. Satz geschlagen geben mussten. W. Reswich/C. Staiger gewannen sicher 3:0 und auch A. Kaiser/G. Seckinger revanchierten sich für die Vorrundenniederlage gegen Jakoby/Dinter ebenfalls mit einem klaren 3:0 Sieg. Es folgte ein überzeugender Auftritt von Waldemar Reswich, der Spaichingens Nummer 1 Heiko Paitz keine Chance ließ und ohne Satzverlust gewann. Sulgens Frontmann Azeez Rasheed machte es spannender gegen Heiko Staiger, gewann aber schlussendlich mit 3:2. Fünf Sätze benötigte auch Christof Staiger im mittleren Paarkreuz gegen Jakoby, wogegen Kapitän Daniel Reswich relativ locker mit 3:0 gegen Kübler siegte. Guido Seckinger bezwang dann im hinteren Paarkreuz in drei knappen Sätzen Frank Dinter zum 7:1 Zwischenstand. Spaichingens Senior Walter Kästle zog dann alle Register gegen Axel Kaiser, musste sich aber dennoch mit 1:3 Sätzen geschlagen geben. Das Spitzenspiel Rasheed gegen Paitz begeisterte die Zuschauer, endete aber auch positiv mit einem 11:9 Erfolg im entscheidenden 5. Satz für Azeez Rasheed, der sein spielerisches Können gerne dem Publikum demonstriert und dann die Klasse hat, die letzten Bälle für sich zu entscheiden. Durch diesen hohen Auswärtssieg bleibt Sulgen Tabellenführer in der Bezirksliga. 

27.01.2018 Sulgen IV verliert das Vierer-Duell in Schwenningen

 

Bezirksliga

SV Liptingen – TTC Sulgen II 9:4

Kreisliga C2

TG Schwenningen IV - TTC Sulgen IV 9:5

Das Auswärtsspiel für die Sulgener Vierte in Schwenningen begann schon sehr unheilvoll, als alle drei Eingangsdoppeln durch Tino Vischer/Alexander Rothfuß, Dirk Nyitrai/Helfrid Behnisch und Timo Rothfuß/Nadja Huber verloren gingen. Herausragender Spieler war an diesem Abend Dirk Nyitrai, der mit seiner „Noppenhand“ beide Einzelgegner besiegte. Auch Helfrid Behnisch zeigte keine Nerven und bezwang seinen Gegner ganz knapp im fünften Satz. Auch Tino Vischer konnte ein Spiel gewinnen. Den fünften Punkt steuerte Alexander Rothfuß mit seinem Sieg bei. Insgesamt hat die Mannschaft hart gekämpft, die Spiele knapp oder sogar im fünften Satz unglücklich verloren. Der 8:8 Erfolg in der Vorrunde war leider nicht zu wiederholen bzw. zu toppen. Mit einer doch klaren 9:5 Niederlage musste die Sulgener Vierte nach drei langen Stunden wieder nach Hause fahren.

20.01.2018 Sulgens Zweite stellt der Ersten kein Bein

Bezirksliga

TTC Sulgen II - TTC Sulgen 0:9

Gleich zu Beginn der Rückrunde mussten die erste und die zweite Herrenmannschaft wieder gegeneinander spielen (Erst- gegen Viertplatzierter der Tabelle). Etwas überraschend gewann die Erste bereits alle drei Doppel zur 3:0 Führung. Rasheed/D.Reswich und Staiger/W.Reswich gewannen jeweils 3:1 gegen Rettenmaier/Bellgardt und Bihl/Kopp. Im Doppel 3-Duell ließen Kaiser/Seckinger keinen Satzgewinn durch Pasc/A.Rothfuß zu. Nun folgten in den Einzelspielen vier weitere 3:1 Siege durch Waldemar Reswich gegen Dirk Rettenmaier, Azeez Rasheed gegen Heiko Bihl, Daniel Reswich gegen Christian Kopp sowie Christof Staiger gegen Abwehrcrack Peter Bellgardt. Das hintere Paarkreuz setzte die Siegesserie durch Guido Seckinger gegen Francisc Pasc (3:0) und Axel Kaiser gegen den Ersatzspieler Alexander Rothfuß (3:1) fort, so dass man nach dem 9:0 Spielausgang am Ende sagen kann, dass die Zweite der Ersten keinen Dämpfer bei ihren Aufstiegshoffnungen erteilen wollte.

 

Kreisliga A1

TTC Sulgen III – TSV Dormettingen II 9:5

Die auf drei Positionen neu formierte Dritte tat sich gegen die ersatzgeschwächten Gäste schwerer als erwartet, denn es wurden 5 Spiele erst im 5.Satz entschieden. Nach den Doppeln stand es 2:1 durch Schote/Pfaff und Kopp/Deiwald. Im vorderen Paarkreuz konnten nur zwei Punkte durch Gerold Fleig erkämpft werden. Die Mitte mit den Jungtalenten Anselm Pfaff (2) und Daniel Kopp (1) steuerten drei Punkte bei. Das hintere Paarkreuz mit Igor Deiwald und Neuzugang Benedict Gräf steuerte zwei Punkte zum Sulgener 9:5 Erfolg bei. Der Aufsteiger belegt somit weiterhin einen hervorragenden 3. Platz punktgleich mit SV Marschalkenzimmern.

06.01.2018 Rolf Watolla gewinnt das Skatturnier des TTC Sulgen

v.l.n.r.: Lothar Fritz (2.), Rolf Watolla (1.), Klaus Staudacher (3.)

Der Tischtennisclub Sulgen hat am Drei-Königs-Feiertag sein traditionelles internes Preisskatturnier im Gasthaus Hutneck ausgetragen. 13 Hobby-Skatspieler reizten und kämpften in zwei Runden um den Wanderpokal und die Preise. Jeder Teilnehmer hatte dabei insgesamt 72 Spiele zu absolvieren.
Rolf Watolla, der im Vorjahr noch abgeschlagen auf dem letzten Platz landete, konnte sich dieses Jahr enorm steigern. Bereits mit dem besten Ergebnis im ersten Durchgang unterstrich er seinen Anspruch auf einen Podestplatz, als er am Dreier-Tisch von 32 möglichen Spielen 21 bekam, davon 19 gewann, 14 Spiele sogar unmittelbar aufeinanderfolgend. Nach diesem hervorragenden Start war es nicht überraschend, dass er nach einer nur unwesentlich schwächeren zweiten Serie seine Konkurrenten abwehren und den Turniersieg mit insgesamt 2.672 Punkten ungefährdet erringen und den Wanderpokal nebst einem gut gefüllten Geschenkkorb nach Hause nehmen konnte.
Äußerst spannend gestaltete sich der Kampf um die weiteren Plätze.
So konnte Lothar Fritz, der in der Eröffnungsrunde den ersten Platz nur knapp verfehlte, mit einem weiteren guten Lauf in der zweiten Serie sich wie bereits im Vorjahr den 2. Platz mit insgesamt 2.394 Punkten sichern.
Klaus Staudacher, im ersten Durchlauf noch relativ chancenlos auf dem drittletzten Platz zurückliegend, erkämpfte sich im zweiten Durchgang ohne Spielverlust mit dem besten Serienergebnis überhaupt mit beachtlichen 1.621 Zählern noch den 3. Platz mit insgesamt 2.305 Bewertungspunkten. Auf Platz 4 folgte Bernd Kammerer mit 2.204 Punkten.
Die einzige weibliche Teilnehmerin, Gabi Moosmann, konnte ihren dritten Platz in der ersten Serie nicht verteidigen und fiel mit 1.931 Punkten zurück auf Platz 5.
Helfrid Behnisch und Hubert Schweizer war es vergönnt, das in diesem Wettbewerb höchstbewertete Einzelspiel, einen Grand mit vier Buben, Schneider, Schwarz, bzw. Hand, Schneider mit einem Wert von 168 Punkten spielen zu können.
Turnierleiter Erwin Moosmann bedankte sich abschließend für die gewohnt faire Spielweise, bei den Sponsoren für die Sachspenden und bei Bernd Behnisch für die  Beschaffung und Zusammenstellung der ansprechenden Preise.